Gutachter-Verfahren zur Hahnentorburg gestartet

Hahnentorburg

Mitteilung der Ehrengarde zur möglichen Erweiterung der Hahnentorburg: Am Montag, 14. November startete das Gutachter-Verfahren. Es trafen sich: die teilnehmenden Architekten des Planungsverfahren, die Jury, Vertreter der Verwaltung, der Politik und der Bezirksvertretung Innenstadt.

13 hochkarätige Architekturbüros aus Europa (unter anderem aus Berlin, Zürich, London, Basel, Köln) wurden für das Verfahren gewonnen. Die primäre Aufgabe des Gutachter-Verfahrens ist es, unter Berücksichtigung der zahlreichen Rahmenbedingungen Möglichkeiten einer Erweiterung an die Hahnentorburg zu entwickeln und zu untersuchen. Hierbei sollen vor allem die Interessen des Denkmalschutzes, der Öffentlichkeit und der Ehrengarde im Bereich Brauchtums- und Vereinspflege sensibel abgewogen und berücksichtigt werden. Das Verfahren dauert rund sechs Monate und wird von einer fachkundigen Jury bestehend aus Vertretern der Stadt Köln, der Ehrengarde, verschiedener Fraktionen und externen Experten begleitet. Mit abschließenden Ergebnissen wird bis Anfang April 2017 gerechnet.