1955 an Fronleichnam erstmals mit Kette zur Prozession

Amtskette Köln

OB Henriette Reker durfte die Amtskette monatelang nicht tragen. Die Politikerin war vor der Oberbürgermeisterwahl 2015 von einem Mann angegriffen und durch einen Messerstich in den Hals lebensgefährlich verletzt worden. Auf Anraten ihrer Ärzte verzichtete sie nach ihrer Wahl zunächst darauf, die Amtskette anzulegen. Das etwa 1,3 Kilogramm schwere Stück hätte zu sehr auf die Wunde gedrückt. Der frühere Oberbürgermeister Ernst Schwering trug die Amtskette zum ersten Mal im Jahr 1955 bei der Fronleichnamsprozession. Die Kölner Goldschmiedin Elisabeh Treskow fertigte das Stück 1954/55 im Auftrag der Stadt Köln. Finanziert wurde die Fertigung durch Spenden Kölner Unternehmen. Die erste Amtskette aus dem Jahr 1880 war im Zweiten Weltkrieg beim Brand des Rathauses zerstört worden.